Artikelannahme/ Terminvereinbarung

Die Artikelannahme erfolgt ausschließlich und ohne Ausnahme nur mit telefonischer oder persönlicher Terminabsprache während den Shop- Öffnungszeiten. Terminanfragen per Email sind aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

Eine Terminabsprache sollte mindestens 8 - 10 Tage vor Abgabewuschtermin erfolgen. Zum Saisonbeginn ist mit einer noch längeren Terminabsprachefrist zu rechnen.  

 

Plagiate- Verstoß/ Haftung

Siehe Info- Link dazu "Plagiate"

Vom Einlieferer dürfen nur originale Markenlabels in Kommission gegeben werden, sonst macht er sich laut EU- Gesetz strafbar.

Gehen Markenteile durch den Einlieferer ein, versichert er damit, dass es sich absolut um Orginalteile und nicht um Plagiate handelt, da sonst eine Verletzung des Marken- und/oder Patentrechts vorliegt.

Gibt er -selbst unwissentlich- Plagiate in Kommission, verstößt er gegen das Marken- und Patentrecht und haftet für alle Regressansprüche im Schadensfall, die dem Shop dadurch entstehen. 

  

Einliefereranteil/ Kundenanteil

Der Einliefereranteil sowie der daraus entsprechende Verkaufspreis ergeben sich aus der Beschaffenheit, der Nachfrage, der Größe und des Labels des Artikels.

Für die Aufwendungen und Dienstleistung des Shops werden bis zu einem Verkaufspreis von 12,50 € mindestens 50% vom Verkaufspreis verrechnet.

Der Einliefereranteil wird im Kommissionsvertrag in Euro angegeben.

Eventuell erforderliche Preisnachlässe bleiben dem Shop vorbehalten und reduzieren entsprechend den Kundenanteil. Erforderliche Preisnachlässe werden bei Kundenreklamationen, bei Saison- Schlussverkäufen und drei Monate vor Artikel- Präsentationsende des Artikels gewährt bzw. vorgenommen. 

  

Preisgestaltung

Die Verkaufspreise werden vom Shop aus langjähriger Erfahrung kalkuliert und festgelegt und entsprechen dem doppelten Betrag des Einliefereranteils.  

Bei hochwertigen und größeren Artikeln wird zu höheren Gunsten des Einlieferers ein sofortiger Pauschal- Kundenanteil bei der Artikeleinlieferung verhandelt und vereinbart und dementsprechend vom Shop ein Verkaufspreis kalkuliert und festgelegt. Der Verkaufspreis wird in diesem Fall zusätzlich schriftlich im Kommissionsvertrag mit dem Kürzel VK benannt.  

 

Auszeichnungsdauer/ Artikelauszeichnung

Die Artikelauszeichnung erfolgt ca. 14 Tage nach jeder Einlieferung. Starke Nachfrageartikel, sowie Buch- Spiel- und Medienartikel werden am Einlieferungstag sofort oder schnellstmöglich ausgezeichnet.

Am Saisonbeginn muss jeder Einlieferer mit einer Auszeichnungs- und Artikelauflistungsdauer von 3 - 4 Wochen rechnen.

Bei der Auszeichnung werden die einzelnen Artikel im jeweiligen Kommissionsvertrag schriftlich aufgelistet und mit der entsprechenden Kundennummer, einer Artikelnummer, einer Eingangsnummer und mit dem Verkaufspreis versehen.

  

Präsentationsdauer

Die meisten Artikel verbleiben nach Artikelauszeichnung bis zu einem Jahr in der Warenpräsentation des Shops.

Reine Saisonartikel werden innerhalb des Kommissionsjahres für einige Wochen verpackt und außerhalb des Shops in einem trockenen und sauberen Raum eingelagert. Deshalb können bereits im Kommissionsvertrag aufgelistete Artikel während der einjährigen Kommissionszeit aus organisatorischen Gründen nicht aussortiert und vom Einliferer wieder mitgenommen werden.

Beim jeweiligen Saisonbeginn befinden sich die entsprechenden Artikel sofort wieder und sehr frühzeitig zum Abverkauf in der Warenpräsentation.  

 

Artikelauflistungskopie

Wird eine Kopie der Artikelauflistung vom Ersteinlieferer gewünscht oder benötigt, geht ihm die 1. erstellte Artikelauflistung nach der Artikelauszeichnung einmalig per Postweg zu.

Danach werden nachfolgende Artikelauflistungskopien im Kommissionsordner abgeheftet und können jederzeit vom Einlieferer abgeholt oder bei der nächsten Artikeleinlieferung ausgehändigt werden. 

Wird eine Artikelauflistungskopie vom Einlieferer benötigt, ist die letzte Kopie beim erneuten Einlieferungstermin mitzubringen, sonst werden keine nachfolgenden Kopien mehr erstellt.

Mengenmäßig bedingt, aber auch aus zeitlichen Gründen ist es dem Shop oft nicht möglich sofort am Einlieferungstag eine Artikelauflistung zu erstellen. Deshalb bittet der Shop um das Vertrauen des Einlieferes und seine Geduld.   

 

Vertragsverjährung/-Auflösung

Grundsätzlich ist der Shop nur an langfristigen Kommissionsverträgen interressiert. Es müssen deshalb wenn möglich zu jeder Saison gute und genügend Artikel in jedem Kommissionsvertrag eingehen.

Kommt der Einlieferer dieser Pflicht nicht nach und werden keine genügende Umsätze im Kommissionsvertrag erreicht, so wird der Kommissionsvertrag ohne Vorankündigung vom Shop aufgelöst bzw. nicht mehr verlängert und keine Artikel mehr im betreffenden Kommissionsvertrag angenommen.  

Kommt es zu einer Vertragsverjährung/-Auflösung durch diesen Fall, berechnet der Shop gegen Quittung, eine Vertragsauflösungs-Bearbeitungsgebühr von 5,- €.

Bei einer Vertragsauflösung erfolgt die noch ausstehende Restauszahlung erst nach den kompletten Vertragsabschlußarbeiten. Eine Zwischenauszahlung ist nicht mehr möglich.

 

Artikelrückgabe/ Artikelspende

Grundsätzlich gehen alle nicht verkauften Artikel bis zu einem Verkaufspreis von 12,50 € nach einem Kommissions-/Präsentationsjahr in den Besitz des Shops über.

Alle Bekleidungsartikel werden vom Shop u.a. an die Kleiderkammer der Johannis-Gemeinde in Weinheim für bedürtige Mitmenschen und Familien aus der Region übergeben. Buch- Spiel- und Medienartikel werden an das karitative Markthaus in MA- Neckarau übergeben.

Ausnahmen können auf Wunsch des Einlieferers nur für hochwertige und größere Artikel ab 10,- € Einliefereranteil erfolgen.  

 

Artikelhaftung

Für Beschädigungen an den Artikeln wird vom Shop keinerlei Gewährleistung oder Haftung übernommen. Auch haftet er nicht bei Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Feuer- Sturm- oder Wasserschäden.

 

Pinwand- Präsentation

Die Pinwand- Präsentation für Großartikel ist für 3 Monate kostenfrei. Danach wird die Präsentation vom Shop entfernt.

Wird ein präsentierter Artikel während der Präsentationszeit vom Anbieter verkauft, hat er die Verpflichtung dies dem Shop zu melden oder seine Pinwand- Präsentation eigenhändig zu entfernen.

 

Auszahlungen

 

Barauszahlungen/ Auszahlungsverjährungen

Die erste Info zum Auszahlungsstand und Auszahlung kann im Erstvertrag aus Buchhaltungsgründen erst ab dem 4. Folgemonat nach einer Ersteinlieferung erfolgen.

Grundsätzlich sollte die Abholung einer Barauszahlung aus Sicherheitsgründen für den Shop, vom Kommissionskunden nur an einem vereinbarten Artikeleinlieferungstag oder Auszahlungstag erfolgen.

Von Seiten des Shops gehen keine Benachrichtigungen des Auszahlungsstandes, ohne persönliche oder telefonische Anfragen des Einlieferers zu. Der Auszahlungsstand kann nur während den Öffnungszeiten des Shops persönlich oder telefonisch erfragt werden, aus organisatorischen Gründen können Auszahlungsstände nicht per Email erfragt werden.  

Der Einlieferer erhält den vereinbarten Kundenanteil nur von Artikeln, die laut aktuellem Auszahlungsstand im Kommissionsvertrag auch tatsächlich verkauft und bezahlt wurden. Artikel die sich nicht gerade in der Warenpräsentation befinden, können reserviert, mit Umtausch- und Rückgaberecht verkauft  oder gestohlen sein, eventuell auch im Saisonlager befinden.

 

Rabatte/ Nettoauszahlungen

Rabattgaben an Bonus- und Rabattmarkenkunden entsprechen dem Kundenanteil. Dass heißt, Betreffende Artikel werden bei Verkauf als Netto- Verkauf im Kommissionsvertrag ausgetragen und der Kundenanteil als Netto- Auszahlung -ohne nachteiligen Abzug des Einlieferers- an den Kommissionskunden ausbezahlt. Der Umsatzverlust/ Gewinnverlust trägt dabei ausschließlich der Shop.

 

Auszahlungsverrechnung

Jeder Einlieferer hat die Möglichkeit seine Auszahlungen bar zu erhalten oder mit Einkäufen im Shop verrechnen zu lassen.

Auszahlungen per Überweisungsträger sind aus Kostengründen ausgeschlossen und werden nur in ganz besonderen Ausnahmefällen getätigt.

 

Auszahlungsverjährungen

Der Einlieferer hat die Verflichtung und die Möglichkeit, spätestens nach zwei Jahren der letzten Einlieferung sich nach dem Rest- Auszahlungsstand zu erkundigen.  Nach dieser Frist gehen die verbleibenden Restauszahlungen aus steuerlichen Abrechnungsgründen in die Verjährung und werden pflichtgemäß des Gesetzgebers in den Geschäftsgewinn des Shops aufgenommen.

 

 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!